MERLE - INSPIRATIONEN
 

 

home
bilder
skulpturen
010.jpg (33604 Byte)
projekte
über mich
impressum
 

 

 

merle2.jpg (67194 Byte)

kunst bedeutet für mich mein innerstes wesen zum ausdruck zu bringen, meine gedanken sichtbar zu machen.

für den betrachter ergibt sich dadurch eine reflektionsfläche seines wesens und seiner gedanken. drauf habe ich nur in so fern einfluß, indem er sich mit dem schwingungsfeld meiner bilder verbindet wenn er sich darauf einlassen möchte.

das unsichtbare in der kunst, wie überhaupt in unserem leben, hat eine viel größere wirkung als vielen von uns meist bewußt ist.

meine neueren bilder sind kraftvoll bunt ohne einmischung von schwarz.

was mich bewegt ist das wesen mensch in seiner versponnenheit von glaubenssätzen, bedeutungen, berechtigungsfäden und bewertung.

meine bilder sind meist vielschichtig aufgebaut um in einer symphonie von gegensätzen zu einer gesamtharmonie zu erwachsen. durch diese art der bildentstehung kann beim betrachten eine 3 dimensionale wirkung hervorgerufen werden. farben sind meist pur um die leuchtkraft nicht zu schmälern.

rahmen passen nicht zu mir, denn so kann sich das bild in einer völlig anderen art dem raum mitteilen.

bei meinen skulpturen, die ich aus unterschiedlichsten materialien erschaffe, ist es oft das wesen im holz oder stein das ich nur befreie. es liegt nicht in mir, gewaltvoll etwas zu erzwingen, sondern die vorhandene schönheit hervor zu holen. ausser wenn ich mit ton arbeite, der von vornherein meiner idee unterworfen ist die dann auch wieder im laufe der arbeit ihre ganz eigene identität bekommen kann.

kunst erlaubt menschlichkeit wertfrei in der eigenen schönheit zu betrachten.

der mensch, sein ausdruck und seine wirk-lichkeit sind es , die mich faszinieren.

die arbeit am objekt versetzt mich in höchste spannung, da ich dem sichtbarwerden meines selbst entgegenfieber. so kann ich nur in einem ruhigen ausgeglichenem zustand beginnen, da es mich sonst zersprengen würde. ausserdem verwehrt es mir die sicht, wenn ich emotional gefangen bin. es dauert oft monate und manchmal jahre, bis ich ans werk gehe. es ist wie das reifen einer frucht.

wenn die zeit gekommen ist, beginne ich schnell und sicher zu arbeiten. dem ergebnis strebe ich entgegen, der prozess und der weg sind für mich oft eine qual. wenn ich nicht gleich mit sicherheit das ziel hervorbringen kann, lege ich das werk beiseite, und es kann lange dauern, bis es mich von neuem motiviert.

in vielen materialien ist der ausdruck dessen, was sichtbar gemacht werden will von anfang an deutlich und ich brauche es nur noch zu entkleiden. wenn ich das ergebnis vor augen habe fühle ich die idee die es für mich ausdrückt.

ich spüre immer genau den punkt, wann es zu einem harmonischen ganzen geworden ist, denn es ist das streben meines wesens, in allem die verbindende struktur zu entdecken. kunst erlaubt mir menschlichkeit wertfrei, in der ihr eigenen schönheit zu betrachten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','//www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-53674306-1', 'auto'); ga('send', 'pageview');